Was ist eigent­lich “I.P.A.”?

Jetzt habe ich die ganze Zeit immer wieder den Begriff “I.P.A.” bzw. “India Pale Ale” genannt. Es mag sich dem einem oder anderen die berech­tigte Frage stellen: “Was ist das eigent­lich?”

India Pale Ale (I.P.A.) ist ein helles, stärker einge­brautes Pale Ale.

Bild: Chocolate Gibbon (Public domain / CC0), via Wikimedia Commons
Bild: Choco­late Gibbon (Public domain / CC0), via Wiki­media Commons

Gemäß der geläu­figen Erzäh­lungen wurde dieses Bier im 19. Jahr­hun­dert in England und Schott­land für die indi­schen Kron­ko­lo­nien gebraut mit einem höheren Alkohol- und Hopfen­ge­halt. … Bis heute sind viele Details des Ursprungs jedoch unklar und können histo­risch nicht belegt werden. (Wiki­pedia, da weiter­lesen).

Weiter geht die Erzäh­lung, dass dieses stär­kere Bier so auf dem langen Seeweg nicht so schnell verdarb und also trinkbar in Indien ankam. Dort sollte es dann mit Wasser auf “Trink­stärke” verdünnt werden. Rasch sollen die Soldaten und Kolo­nisten aber heraus­ge­funden haben, dass dieses Bier unver­dünnt noch viel besser schmeckte.

Soweit die Erzäh­lung – ob Legende oder nicht, mir gefällt sie.

Und ich mag I.P.A. Wann immer ich in der Viel­falt der Craft-Biere an eine neue Sort heran­komme, wird diese verkostet. Enttäuscht wurde ich bicher noch nie, und meine aktu­ellen Lieb­linge kommen alle aus der Riege der I.P.A.s.

Dazu gibt’s immer wieder ‘mal was zu lesen hier auf hopfenschmecker.de.