Brau­Be­viale 2020 geht als Special Edition an den Start

Nürn­berg, September 2020
(Unbe­zahlte) Werbung wegen Marken­nen­nung und Verlin­kung.

Die gute Nach­richt vorweg: Die Brau­Be­viale findet in diesem Jahr statt! Das Veran­stal­tungs­kon­zept wurde aufgrund der aktu­ellen Rahmen­be­din­gungen über­ar­beitet: In Abstim­mung mit den zustän­digen Behörden wurden Sicher­heits- und Hygie­neschutz­kon­zepte erar­beitet, die eine reibungs­lose Messe­teil­nahme für alle gewähr­leisten. Die inter­na­tio­nale Inves­ti­ti­ons­gü­ter­messe für die Geträn­ke­indus­trie startet in diesem Jahr vom 10. bis 12. November dementspre­chend als „Brau­Be­viale Special Edition“ im Nürn­berger Messe­zen­trum.

Die BrauBeviale 2020 geht als Special Edition an den Start, und der Hopfenschmecker - Über Biergenuss und mehr ... ist dabeiDie Entschei­dung, die Brau­Be­viale in diesem Jahr statt­finden zu lassen, liegt nicht bei uns, der Nürn­berg­Messe, sondern wurde in enger Abstim­mung mit unseren Ausstel­lern, Besu­chern und Part­nern getroffen“, erklärt Andrea Kalrait, Execu­tive Director Brau­Be­viale bei der Nürn­berg­Messe. „Wir haben in unseren Gesprä­chen immer wieder signa­li­siert bekommen, dass unsere Kunden sich auch in diesem Jahr ihren Stamm­tisch der Branche wünschen – zumal es wohl die einzige Möglich­keit eines Tref­fens in diesem Jahr sein wird, und zwar nicht nur auf natio­naler oder euro­päi­scher, sondern auch auf inter­na­tio­naler Ebene. Und ich freue mich sehr darauf, möglichst viele Messe­gäste persön­lich bei uns in Nürn­berg begrüßen zu können!“

Selbst­ver­ständ­lich steht der Schutz unserer Kunden immer an oberster Stelle und so haben wir gemeinsam mit den zustän­digen Behörden ein auf die Brau­Be­viale ange­passtes Sicher­heits- und Hygie­neschutz­kon­zept entwi­ckelt, um die Sicher­heit für alle Messe­teil­nehmer best­mög­lich zu gewähr­leisten“, erläu­tert Andrea Kalrait das Prinzip der Special Edition.

Außer Partys kann alles statt­finden – natür­lich unter den gege­benen Rahmen­be­din­gungen, die wir aber mitt­ler­weile alle aus unserem Alltag kennen“, fasst Andrea Kalrait das Konzept der Brau­Be­viale Special Edition zusammen. „Die Besu­cher­ströme werden in Einbahn­straßen durch die Hallen geleitet, dort, wo die Abstands­re­ge­lung nicht einge­halten werden kann, besteht Masken­pflicht und auch die Messe­stände müssen den notwen­digen Sicher­heits- und Hygie­ne­stan­dards entspre­chen. Zudem werden die Kontakt­daten aller – Aussteller und Besu­cher – erhoben, um die erfor­der­liche Nach­ver­folg­bar­keit zu gewähr­leisten. Da auch die Hallen­auf­tei­lung nicht wie im Vorjahr sein kann, ermun­tere ich die Besu­cher, sich in diesem Jahr etwas inten­siver auf ihren Messe­be­such vorzu­be­reiten.“ Verpflich­tender Teil dieser Vorbe­rei­tungen ist eine Online-Voll­re­gis­trie­rung im Vorfeld. Um die zuge­las­sene Besu­cher­an­zahl pro Tag nicht zu über­schreiten, stehen in diesem Jahr nur Tages­ti­ckets zur Verfü­gung. Jeder Besu­cher muss sich für einen konkreten Tag entscheiden und regis­trieren. Die Tickets sind mobil verfügbar und ermög­li­chen kontakt­losen Zutritt zum Gelände.

Digi­tales Angebot: der Stamm­tisch der Branche im Internet
Mit Blick auf aktuell geltende Reise­be­schrän­kungen hat die Brau­Be­viale es sich zudem zur Aufgabe gemacht, auch den Fach­be­su­chern und Firmen die Teil­nahme an der Brau­Be­viale Special Edition zu ermög­li­chen, die nicht persön­lich nach Nürn­berg kommen können. Parallel zur Umset­zung des ange­passten Event­kon­zepts im Messe­zen­trum laufen die Vorbe­rei­tungen der digi­talen Dialog­platt­form „myBeviale.com auf Hoch­touren. Sie wird die analoge und die digi­tale Welt verzahnen und der Brau­Be­viale-Commu­nity auch nach der Messe ganz­jährig zur Verfü­gung stehen. Zur Messe wird sie unter anderem das Programm des Forums Brau­Be­viale in die digi­tale Welt trans­fe­rieren. Mit diesem Online-Angebot haben Messe­teil­nehmer die Gele­gen­heit, inter­es­sante Vorträge live von zuhause aus zu verfolgen und sogar zu inter­agieren. Darüber hinaus bietet es die Möglich­keit, hoch­ka­rä­tige Redner, die sich nicht vor Ort ihrem Publikum präsen­tieren können, live zum Vortrags­pro­gramm hinzu­zu­schalten. „Ich kann jedem nur ans Herz legen: Notieren Sie sich den 10. bis 12. November 2020 fest in Ihrem KalenderIch kann jedem nur ans Herz legen: Notieren Sie sich den 10. bis 12. November 2020 fest in Ihrem Kalende und nehmen Sie Platz am Stamm­tisch der Branche! Ob vor Ort in Nürn­berg oder virtuell am heimi­schen PC das Angebot wird viel­fältig sein!“ appel­liert Andrea Kalrait an alle Bran­chen­teil­nehmer.

Mehr Info bald wieder hier und immer das aktu­ellste auf Brau­Be­viale

Quelle Text und Logo: Brau­Be­viale
Beitrags­bild: Winfried Hermann, hopfenschmecker.de