Brau­Be­viale 2019: Bier­viel­falt wird erlebbar

Klar ist das Werbung. Unbe­zahlt. Aber gerne geschehen.

Die Vorbe­rei­tungen laufen auf Hoch­touren: Nicht mehr lange und Nürn­berg ist wieder der Mittel­punkt der inter­na­tio­nalen Geträn­ke­indus­trie. Vom 12. bis 14. November 2019 trifft sich die Branche zur welt­weit wich­tigsten Inves­ti­ti­ons­gü­ter­messe für Geträn­ke­pro­duk­tion und ‑vermark­tung in diesem Jahr. Das Angebot der rund 1.100 Aussteller umfasst die gesamte Prozess­kette der Geträn­ke­her­stel­lung – und zwar aller Geträn­ke­seg­mente wie Bier, Cider, Spiri­tuosen, Sekt, Wein, Wasser, Saft, Erfri­schungs­ge­tränke sowie flüs­sige Molke­rei­pro­dukte. Aus der Historie heraus ist das Thema Bier nach wie vor stark vertreten und in seiner Viel­falt erlebbar – im Fach­an­gebot sowie im Rahmen­pro­gramm.

Dies beginnt bereits am Vortag mit dem 7. European MicroBrew Sympo­sium der Versuchs- und Lehr­an­stalt für Brauerei in Berlin (VLB). Neben einem Über­blick über die inter­na­tio­nalen Markt­trends in diesem Segment konzen­triert sich das Sympo­sium vor allem auf technische/technologische Aspekte der Craft-Beer-Produk­tion:  allge­meine Konzepte für kleine Braue­reien, die reiche Produkt­viel­falt sowie die notwen­dige Quali­täts­kon­trolle. Ein weiterer Schwer­punkt wird in diesem Jahr beim Thema Malz liegen. Das Sympo­sium richtet sich an inter­na­tio­nale Craft Brewer, Brewpub-Betreiber sowie Mälzer und wird daher in engli­scher Sprache abge­halten.

In der Craft Drinks Area finden Verkos­tungen von Bier und weiteren Geträn­ke­spe­zia­li­täten – geführt von unab­hän­gigen Experten – statt. Besu­cher können an insge­samt acht Themen­bars unge­ahnte Geschmacks­viel­falt erleben: fünf Bier­bars, an denen es Bier­spe­zia­li­täten aus unter­schied­li­chen Ländern zu erkunden gibt sowie alko­hol­freie und ‑redu­zierte Biere, darüber hinaus eine Spiri­tuo­senbar, eine Bar für Wasser und inno­va­tive alko­hol­freie Getränke und eine Bar, an der Inter­es­sierte erfahren, welche zentrale Rolle die Beschaf­fen­heit des Glases für die Sensorik spielt. Knapp 10.000 Besu­cher, unter anderem Geträn­ke­her­steller, Fach(groß)händler oder Gastro­nomen, tauchten im vergan­genen Jahr in die Welt unge­ahnter Geschma­ck­erleb­nisse ein und ließen sich inspi­rieren.

Selbst­ver­ständ­lich wird auch wieder der European Beer Star, der seit seinem „Geburts­jahr“ 2004 seine Messe­heimat auf der Brau­Be­viale hat, verliehen. Heute einer der bedeu­tendsten Bier­wett­be­werbe welt­weit, wurde er von den Privaten Braue­reien, dem ideellen Träger der Messe, dem deut­schen und dem euro­päi­schen Dach­ver­band ins Leben gerufen.

Der Hopfenschmecker auf der BrauBeviale 2018
Ich liebe IPA!

Ich selbst darf wieder als “Hopfen­schme­cker” hinfahren und werde mich in der Haupt­sache über neue Ideen rund um meinen Lieb­lings­bier­stil IPA (India Pale Ale) und um neue Ideen rund ums Heim­brauen infor­mieren. Dazu gehört natür­lich auch das Probieren verschie­denster Biere, viel­leicht bringe ich auch wieder neue eigene Ideen für Bier­krea­tionen mit. Und ich hoffe, den Entwickler der mikro­Sikaru-Brau­steue­rung, André Betz, zu treffen. Die mikro­Sikaru steuert in modi­fi­zierter Form seit einiger Zeit meine Mikro­brauerei – doch dazu in Bälde mehr in einem eigenen Beitrag.

Veran­stal­tungsort:
Messe­zen­trum Nürn­berg

Veran­stal­tungs­termin:
Dienstag, 12. bis Donnerstag, 14. November 2019

Öffnungs­zeiten:
12. November 2019: 09:00 – 18:00
13. November 2019: 09:00 – 18:00
14. November 2019: 09:00 – 17:00

Über die Brau­Be­viale

Die Brau­Be­viale ist eine der wich­tigsten Inves­ti­ti­ons­gü­ter­messen für die Geträn­ke­wirt­schaft welt­weit. Drei Tage lang präsen­tieren im Messe­zen­trum Nürn­berg inter­na­tio­nale Aussteller ein umfas­sendes Angebot rund um die gesamte Prozess­kette der Geträn­ke­pro­duk­tion: Rohstoffe, Tech­no­lo­gien, Kompo­nenten, Verpa­ckung und Marke­ting. Die Besu­cher kommen aus dem tech­ni­schen und kauf­män­ni­schen Manage­ment der euro­päi­schen Geträn­ke­wirt­schaft, sowie aus Handel und Gastro­nomie. Abge­rundet wird das Fach­an­gebot durch ein attrak­tives Rahmen­pro­gramm, das Trend­themen der Branche aufgreift, vorstellt und disku­tiert. Zentrales Thema ist die Zukunfts­fä­hig­keit der Geträn­ke­branche. Weitere High­lights: das Forum Brau­Be­viale, die Craft Drinks Area sowie zahl­reiche Themen­pa­vil­lons. Die gewohnt fami­liäre Atmo­sphäre macht die Brau­Be­viale zum „Stamm­tisch der Branche“. Ideeller Träger der Brau­Be­viale sind die Privaten Braue­reien Bayern. Die Brau­Be­viale ist Mitglied der Beviale Family, dem globalen Netz­werk von Veran­stal­tungen rund um die Herstel­lung und Vermark­tung von Getränken.

Quelle und Titel­bild: Brau­Be­viale, Messe Nürn­berg